Wohnen im Norden – Was ist meine Immobilie wert?

Jeder, der ein Haus oder eine Wohnung verkaufen möchte, stellt sich die Frage: "Was ist meine Immobilie wert?". Ein möglicher Käufer wird nur das zahlen wollen, was am Markt üblich ist. Der Marktwert beeinflusst den Kaufpreis maßgeblich. Laien tun sich schwer, den Wert zutreffend zu ermitteln.

Bei "Wohnen im Norden" bieten wir Ihnen die Möglichkeit einer professionellen Wertermittlung. So haben Sie eine solide Grundlage für die Entwicklung einer realistischen Kaufpreis-Vorstellung. Unser Wert schafft die Voraussetzung dafür, dass Sie Ihre Immobilie zügig verkaufen können So holen Sie den bestmöglichen Preis heraus.

Immobilienbewertung

100% kostenlose Immobilienbewertung vom Profi. Schnell, diskret und unverbindlich. Was für eine Immobilie wollen Sie bewerten lassen?

 

Wertermittlung bei Immobilien – häufig über den Vergleich

Garten im Frühling

Die Wertermittlung bei Immobilien erfordert Wissen und Erfahrung. Der Marktwert eines Objektes wird von vielen Faktoren beeinflusst. Neben der Lage, der Größe, dem Zuschnitt, dem Alter, dem Zustand und der Ausstattung der Immobilie kommt es auch auf die Umgebung an. Die vorhandene Infrastruktur und die Nachbarschaft sind ebenfalls zu berücksichtigen. Auch die Nutzungsart spielt eine wichtige Rolle. Es macht einen Unterschied, ob eine Immobilie zum Verkauf steht, die als Eigenheim gedacht ist, oder ob es sich um ein Miet- oder ein Gewerbeobjekt handelt.

Für die Immobilien-Wertermittlung gibt es verschiedene Verfahren, die genau geregelt sind. Für die Marktwert-Ermittlung kommt insbesondere das sogenannte Vergleichswert-Verfahren in Frage. Der Immobilienwert wird hier durch Vergleich mit kürzlich durchgeführten Immobilien-Transaktionen im Umfeld ermittelt. Wenn das zu bewertende Objekt Besonderheiten und Abweichungen im Verhältnis zu den Vergleichs-Immobilien aufweist, berücksichtigt man das mit entsprechenden Zu- oder Abschlägen. Da das Verfahren auf tatsächlich erzielten Verkaufspreisen beruht, gilt es als besonders.  marktnah und realistisch.

Welche Verfahren gibt es noch?

verklinkertes Einfamilienhaus

Andere amtliche Verfahren sind das Ertragswert-Verfahren und das Sachwert-Verfahren. Beim Ertragswert-Verfahren ermittelt man den Wert auf Basis der im Zeitablauf mit der Objekt-Vermietung erzielbaren Erträge. Es eignet sich in erster Linie für Miet- und Gewerbeimmobilien. Das Sachwert-Verfahren wird hilfsweise genutzt, wenn nicht genügend Vergleichswerte zur Verfügung stehen. Hier bewertet man das Gebäude mit seinen Herstellungskosten und addiert den Grundstückswert. Da die Herstellungskosten wenig über den Marktwert aussagen, ist das Sachwert-Verfahren für Kaufpreis-Vorstellungen nur bedingt anwendbar.

Ein "nicht-amtliches" Wertermittlungs-Verfahren ist das Makler-Verfahren. Dabei handelt es um eine überschlägige Methode zur "schnellen ersten Einschätzung". Der Immobilienwert wird hier durch Multiplikation des möglichen Rohertrags (= mögliche jährliche Mieteinnahmen) mit einem von der Objektart abhängigen Faktor ermittelt. Das ist sicher grob, funktioniert aber oft erstaunlich gut.

Lassen Ihre Immobilie durch "Wohnen im Norden" bewerten!

Ob Ihr Objekt in Hamburg, Kiel oder an einem anderen Ort in Schleswig-Holstein steht – lassen Sie Ihre Immobilie doch einfach von uns bewerten. Sie benötigen dafür nur wenige Schritte und ein paar Angaben – schon können wir Ihnen eine Werteinschätzung geben. Das geht ganz schnell und ist für Sie ebenso unverbindlich wie kostenlos. Wenn Sie uns mit der Vermarktung beauftragen, sorgen wir dafür, dass Sie Ihre Immobilie tatsächlich zum bestmöglichen Preis verkaufen. Versprochen!